Montageanleitung Systemregale

Wir möchten an dieser Stelle symbolhaft die Montage unserer Systemregale darstellen. Hier finden Sie eine kurze Montageanleitung (PDF) als PDF. Selbstverständlich kann die Montage auch durch unser erfahrenes Montageteam durchgeführt werden.

Ablauf der Montage:

Wir empfehlen vor Durchführung der Montage die Regalteile in folgender Reihenfolge zu sortieren, da diese Teile in gleicher Reihenfolge benötigt werden:

1. Säulen, Wandschienen, Fußteile
2. Rückwände
3. Konsolen, Fachböden, Drahtkörbe, Gitterböden
4. Ergänzungen und Zubehör

Abbildungen sind symbolisch und veranschaulichen exemplarisch den Aufbau des Systemregals. Aufgrund der Sortimentsbreite können im Folgenden nicht alle Komponenten gezeigt werden.


1. Schritt Montage Fußteile:

Zunächst Fußteile in die Säulen einhängen. Hierzu eignet sich ein Gummihammer, damit sich das Fußteil mit der Säule fest verkeilt. Fußteile dürfen nicht in Wandschienen eingehängt werden. Nach erfolgtem Aufbau des Regals mit einem Gabelschlüssel (14mm) die im Fußteil eingeschraubten Fußteller verstellen (Verstellbereich 35 mm), so dass das Regal gerade ausgerichtet wird. Eventuell durch eine Wasserwaage die Ausrichtung des Regals in allen Achsen kontrollieren.

Profitipp: Sollte kein Gummihammer zur Hand sein, können Sie auch das umgekehrte Fußteil von oben in die Säule einhängen und die Säule auf den Boden aufstoßen. Vermeiden Sie hierbei jedoch Beschädigungen des Untergrundes.


Exkurs Wandbefestigung:

Wandbefestigungen werden ab einer Säulenlänge von 220 cm empfohlen. Durch die Wandbefestigung wird die übermäßige Neigung nach vorne vermieden. Die Wandbefestigung darf nur bei Säulen verwendet werden. Mit der verstellbaren Wandbefestigung kann das Regal bis zu 25 cm von der Wand entfernt montiert werden.



2. Schritt Montage Rückwände:

Von unten beginnend werden die Rückwände in die innere Lochung der Säulen eingehängt. Zunächst wird die unterste Rückwand eingehangen und danach wie im 3. Schritt beschrieben der unterste Fachboden aufgelegt, anschließend sind die restlichen Rückwände einzuhängen. Die Unterkante der untersten Rückwand liegt ca. 2 cm unter der Oberkante des Fußteils. Bitte achten Sie darauf, dass die Rückwandhaken komplett in die Säulenlochung einrasten.

Bitte beachten:

Säulenhöhe
– Fußteilhöhe (10 cm bei Fußteil H16, bzw. 20 cm bei Fußteil H26)
= Höhe der Rückwände

Bei Anbringung von Wandschienen zuerst eine Wandschiene senkrecht befestigen. Wandschiene anhalten (Wasserwaage), Löcher anzeichnen, bohren, Dübel setzen und mit 5er Schrauben befestigen. Die Rückwand zusammen mit der zweiten Wandschiene in die bereits montierte Wandschiene einhängen und Löcher anzeichnen. Zweite Wandschiene ebenfalls anschrauben. Wandschienen so anbringen, dass die Einhängung in der jeweiligen Innenseite der Stanzlochung sitzt.


3. Schritt Montage Fachböden:

Nachdem die unterste Rückwand eingehängt wurde kann der unterste Fachboden auf die Fußteile aufgelegt werden. Die größere Abkantung des Fachbodens zeigt hierbei nach vorne. Der Fachboden rastet dann in den Arretierungen des Fußteiles ein. 

Säulen mit Fußteilen müssen  grundsätzlich mit einem Sockelfachboden verbaut werden. Die weiteren Fachböden werden auf Konsolen 
aufgelegt, die in gewünschtem Abstand in die Säulen eingehangen werden.

Der Fachboden wird auf der Konsole arretiert.  Je Fachboden wird ein Paar Konsolen in der gleichen Tiefe benötigt.

 Auf der Vorderkante des Fachbodens kann zur Preisauszeichnung eine Scanning-Preisschiene angebracht werden. Bei der Montage der Fachböden ist darauf zu achten, dass die Tiefe der Fachböden von unten nach oben abnimmt, keinesfalls zunimmt, da sonst ein ungünstiger Schwerpunkt des Regals auftritt.

Analog zu Stahlfachböden können mittels Winkelkonsolen Holz- oder Glasfachböden (mit PVC Saugern) in das Regal integriert werden.


 


4. Schritt Montage Zubehör:

4.1 Blenden

Blendenträger in die Säulen einhängen und die gewünschte Tiefe einstellen. Die Blende seitlich auf das Vorderstück des Blendeträgers aufschieben und den Abdeckboden in den Blendenträger einlegen. Fortlaufende Blenden durch beigefügten Clip an der hinteren Abkantung zusammenfügen. Auf den in der inneren Abkantung der Blende zu positionierenden Haltebügel kann eine Einbauleuchte aufgelegt werden. Bei Verwendung eines Unterbodens abgeschrägt anstelle eines Abdeckbodens wird die Beleuchtungsaufnahme der Lampe in die Stanzungen des Unterbodens gelegt und danach das Leuchtmittel eingedreht. Hinter den Unterboden abgeschrägt kann eine umgedrehte Rückwand als Sichtschutz auf den Blendenträger aufgelegt werden.



4.2 Fachbodenunterteilungen Beispiel Kunststoff

In die vordere und hintere Fachbodennut wird eine Abteilleiste gesteckt, deren Unterteilungen nach innen zeigen. In die Rasterung der Abteilleiste werden dann Trennscheiben eingeschoben, womit Fächer innerhalb des Fachbodens gebildet werden. Bei den Trennscheiben ist auf Ober und Unterseite zu achten. Analog zu den Kunstoff-Abteilleisten können auch Frontgitter und Trenngitter zur Fachbodenunterteilung verwendet werden.



4.3 Montage Sockelblende

Sockelblenden hinter die gelochten Frontplatten der Fußteile einstecken. Dazu muss gegebenenfalls der Sockelfachboden angehoben werden und die Fußteile geringfügig zur Seite geschoben werden.


Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.